Aktuelles

Spielbericht von Frank Unkrig:

Am Sonntag, den 16.06 d. J. haben wir mit der 3. Mannschaft in der Bezirksklasse Nord auf der Endrunde in Kleve gegen den Top-Favorit Geldern I gespielt. Sie standen aber vor dem Spiel schon als Tabellenführer und damit Aufsteiger fest. Geldern hatte leider 2 Bretter freigelassen. Wir haben ebenfalls ein Brett freigelassen. So hat an Brett 2 kein Spiel stattgefunden. An Brett 3 hat Kurt einen kampflosen Punkt eingefahren.

Peter's Gegner war evtl. noch nicht ganz ausgeschlafen, auf jeden Fall aber sehr unaufmerksam, verlor ganz schnell 2 Bauern, 1 Läufer und etwas später die ganze Partie. Beim Berichterstatter Frank lief es eigentlich genauso. Auch am letzten Brett hatte Heinz ein recht einfaches Spiel. So haben wir dann schnell 4 Punkte erspielt. Leider verlor Bernd recht früh sein Spiel gegen einen etwas stärkeren Gegner. So hat es 4:1 gestanden.

Bericht von Dennis Aengenheister:

Unsere 1. Jugendmannschaft hat ihr Ziel erreicht. Mit dem 3. Platz in der Jugendbundesliga haben wir die Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft in der Königsklasse des Jugendbereiches geschafft.

Unsere Mannschaft: Benjamin Melde, Justus Wiegersma, Kevin Verfürth, Alex Berezhnoy, Fabian Schmitz, Dennis Hoenselaar, Elyse Habersetzer, Laurens van Haaren

Bevor ich aber die Saison zusammenfassen möchte, möchte ich mich bei den Schachfreunden bedanken, die uns in dieser Saison unterstützt haben.

Stellt man sich die Frage, ob unsere Jugend erfolgreich gewesen ist, dann ist dies mit einem einfach dicken fetten großen JA, zu beantworten.

Beiden Einzelmeisterschaften waren 7 Spieler/-innen für die NRW-Meisterschaft qualifiziert und Emil Schuricht hat in der U10 nur knapp die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft verpasst.

Nachdem unsere zweite Mannschaft trotz ihrer starken ersten Saisonhälfte berechtigte Chancen hatte, auch noch auf die Aufstiegsränge zu schielen, fand man sich nach einem Leistungseinbruch und drei sieglosen Spielen auf dem 8. Rang wieder, der den Abstieg in die Bezirksliga bedeutete.

Der Vorstand lädt alle Mitglieder zur ordentlichen Jahreshauptversammlung am 29. Juni 2019 um 14:00 Uhr im Kolpinghaus ein. Auf der Tagesordnung stehen neben Neuwahlen auch die Ehrungen der Vereinsmeister 2019.

Einladung und Tagesordnung im Mitgliederbereich ansehen (vorherige Anmeldung erforderlich).

[UPDATE 18.05.2019] Das Protokoll der letztjährigen JHV ist nun im Mitgliederbereich veröffentlicht.

Spielbericht von Frank Unkrig:

Vor ca. einem Monat, am 07.04. d. J., hat die 3. Mannschaft in Geldern gegen die Zweitvertretung von Geldern gespielt. Letztlich war das Spiel erfolgreich und wir haben 5,5:2,5 gewonnen.

Christian konnte mit Schwarz in der sizilianischen Eröffnung mit leichtem Vorteil ins Mittelspiel kommen. Sein Gegner versuchte die Stellung durch ein Springeropfer zu seinen Gunsten zu drehen, jenes stellte sich aber als inkorrekt heraus, womit es nun dann nur noch 13 Züge weiter und 10 Remisangebote dauerte, bis der Gegner dann endlich auch den Siegpunkt anbot.

Der Gewinner des Spieltags ist gleichzeitig auch der Sieger im Topspiel der Woche. Benjamin Melde konnte, entsprechend seiner Favoritenrolle, das Duell gegen den punktgleichen Dennis Aengenheister für sich entscheiden. Da Wilfried Krebbers, der vor dem Spieltag ebenfalls noch ohne Verlustpunkt war, gegen Kevin Verfürth remis spielte, ist Benjamin nun alleiniger Tabellenführer. Am 5. Spieltag trifft er nun auf Rekordstadtmeister Thomas Verfürth. Dabei hat Benjamin den Vorteil mit den weißen Steinen spielen zu dürfen.

Spieltag der fünften Runde ist der 23.05. Ein vorspielen ist, wie üblich, möglich.

Nach nun fünf gespielten Runden in der Blitzstadtmeisterschaft liegt Kevin Verfürth mit 35 Punkten bereits deutlich vor dem amtierenden Meister Dennis Aengenheister. Nachdem er mit einem Sieg in die neue Saison gestartet ist, konnte er noch weitere drei Mal das Monatsblitz (Januar, Februar und März) für sich entscheiden. Lediglich im Dezember, und nun im April, musste er sich mit dem zweiten Platz begnügen und Wilfried Krebbers den Vortritt lassen. Die aktuelle Entscheidung um den Turniersieg fiel erst im Stichkampf zwischen Kevin und Wilfried nachdem es zuvor, zusammen mit Dennis, einen Dreikampf um die Spitze gab.

Nach drei gespielten Runden in der Klever Stadtmeisterschaft gibt es noch drei Spieler mit der optimalen Punkteausbeutung von drei Punkten. Diese drei sind Wilfried Krebbers, Dennis Aengenheister und Benjamin Melde. Die beiden Letztgenannten treffen in der nächsten Runde, im Topspiel der Woche, aufeinander.

Die Ergebnisse der dritten Runde sind relativ unspektakulär, die Partien endeten überwiegend so, wie man es im Vorhinein erwartet hat.

Die vierte Runde wird am 25.04 gespielt. Ein vorspielen ist, wie üblich, möglich.

Gab es in der ersten Runde der Klever Stadtmeisterschaft noch mehrere kampflos erzielte Punkte, so wurden in der Zweiten alle Punkte am Brett vergeben.

Und zwei Ergebnisse ragen dabei heraus. Beides Mal ist ein Spieler mit dem Namen Verfürth beteiligt, und beides Mal ist das Ergebnis eine Punkteteilung. In der ersten Runde erkämpfte sich Steven Settinger ein Remis gegen Kevin Verfürth. Ebenfalls hart umkämpft war die Partie von Thomas Verfürth gegen Christian Thieme in der zweiten Runde. In einem interessanten Turmendspiel rettete sich Christian in ein Remis. In der Endstellung, T+B gegen T, fand Thomas (und auch die Kiebitze am Rande des Brettes) keinen Gewinnweg und willigte ins Remis ein.

Die dritte Runde findet am 28.03 statt. Ein vorspielen ist, wie üblich, möglich.